bentota's blog
2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

 

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: home

ich mutiere zum maulwurf

Seit 1 1/2 Jahren habe ich eine rahmenlose Brille, die ich sehr mag. Leider passen meine (Lese-) Gewohnheiten und diese doch empfindliche Brille nicht gut zusammen. Letztes Wochenende war das gute Stück in Reparatur - was ziemlich ätzend war, weil ich mich mit meiner alten Brille rumschlagen musste. Lange Rede, kurzer Sinn: ich habe eines der Bügelgelenke geschrottet, es ist sehr locker und bleibt es auch.
Die Woche über habe ich mich an den Gedanken, "schon wieder" eine neue Brille zu kaufen, gewöhnt und mich mal bei meinem ebenfalls brilletragenden Umfeld umgehört.

Brille zum Festpreis!? Feste und durchaus ansehnliche Rabatte auf zweite und dritte Brille!? Das hört sich richtig gut an und vor allem so, als müsse ich kein Vermögen anlegen.

Samstag habe ich mir den Laden angeschaut und war von Angebot und Personal sehr angetan. So sehr, dass ich mir eine neue Gleitsichtbrille und eine extra Lesebrille ausgesucht habe - und zahle 1/4 weniger als für die eine Brille, die ich gerade auf der Nase habe.



Sehtest: beide Augen schlechter geworden, neue Brille(n) also ohnehin kein Fehler.

bentota 17.02.2014, 07.37 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

warten ...

... auf einen Windschutzscheiben-Austausch-Menschen



Dafür gehen ein paar Überstunden drauf und ich sitze hier wie bestellt und (noch) nicht abgeholt. Das ist ein bisschen doof, aber deutlich besser als das Auto dort hin zu bringen und dann drei Stunden totzuschlagen - Industriegebiete haben einen eher niedrigen Unterhaltungswert.

Ich könnte Haushaltskram machen, zum Beispiel die Böden wischen, tendiere aber dazu, den Tag als geschenkten zu betrachten und mich mit Strickzeug und Hörbuch auf der Couch breitzumachen.

ETA: Er ist da und die alte Scheibe draussen. Meinen Plan, das kleine Auto über die 250.000 km-Grenze zu schubsen, muss ich leider begraben, weil zu viel Rost unter den Dichtungen. Gott sei Dank nicht sofort, aber im Laufe dieses Jahres.
fun fact: die sonst übliche 30 Jahre-Garantie werde ich nicht bekommen ....

bentota 28.01.2014, 10.53 | (0/0) Kommentare | PL

ich konnte nicht widerstehen ...

Auf meinem Weg vom Parkplatz zum Büro liegt ein Blumenladen. Ein kleiner Eckladen mit großen Schaufenstern, immer sehr ansprechend dekoriert. Zwei Wochen lang bin ich jeden Morgen stehen geblieben und habe durch die Scheibe geschmachtet:



Schlicht, hübsch und perfekt passend. Aber ich habe genug Kerzenhalter, Windlichter, ... Gestern habe ich der Versuchung nachgegeben:


bentota 18.01.2014, 10.48 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

doch nicht so smart 2

Nicht nur Gemüse im Topf, auch Blümchenmuster kann man schon mal mit einem Gesicht verwechseln



bentota 11.01.2014, 11.25 | (0/0) Kommentare | PL

doch nicht so smart 1



...wenn es das öfter macht, mache ich eine Serie daraus ... ;-)

bentota 03.01.2014, 16.05 | (0/0) Kommentare | PL

glücks-kalender (bastelecke)

In diesem Jahr habe ich nach langer Zeit mal wieder etwas zu Weihnachten verschenkt, das selbstgemacht, aber nicht gestrickt oder gebacken ist: einen "Glücks-Kalender".

Irgendwann bin ich beim Surfen über diesen Gastbeitrag in einem Blog gestolpert und die Idee hat sich festgesetzt.
Als ich mir kurze Zeit später über noch fehlende Weihnachtsgeschenke Gedanken gemacht habe, fiel mir der Kalender wieder ein. Ja, da gibt es jemanden, der so etwas gut gebrauchen kann. Nicht weil gerade Nachwuchs angekommen ist, sondern fürs eigene Leben - ein Dauer-Kalender mit den persönlichen Glücksmomenten zum Nachblättern und Erinnern.



Allerdings bin ich an der Buchstaben- und Zahlenstempelei kläglich gescheitert und habe nach zig gescheiterten Versuchen (und verschwendeten Karten) entschieden, dass meine Handschrift schön genug ist. Sogar schön genug, um am Anfang eines jeden Monats ein Zitat über die schönen Dinge des Lebens zu platzieren.

Ich habe schon länger ein Schatzkästchen, in das Zeitungsausschnitte, Zitate, Postkarten, Karten, ... was auch immer ich für besonders halte, wandern. Bisher nicht nach Monaten unterteilt, das habe ich jetzt - erst mal zur Probe - nachgeholt.

bentota 30.12.2013, 14.57 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Punktlandung

Dieses Jahr kein ganz entspannter Heiligabend: ich gehöre ja eher zu denen, die alles auf den letzten Drücker machen ... entsprechend muss ich "leiden". Und vor das Kochen, das ich gerade Weihnachten sehr mag, hat meine trödelige Art noch ein bisschen Putzen und Aufräumen gepackt.

Aber jetzt: der Salat ist vielfach gewaschen und wartet gemeinsam mit Orangen und Granatapfel aufs Dressing, Fleisch, Gemüse und Kartoffeln sind im Backofen und der Nachtisch steht servierfertig im Kühlschrank.

Die Ente wohnt zwar schon genau 12 Monate nicht mehr hier, aber:

1224 xmasente.JPG


Euch und Euren Lieben rundherum schöne Feiertage!

bentota 24.12.2013, 16.25 | (0/0) Kommentare | PL

weihnachten - selbstgemacht

Die Wohnung sah aus wie nach einem feindlichen Angriff, dafür sind fast alle "Geschenke aus der Küche" fertig.


Es gibt:
die fast schon obligatorischen Weihnachtsmandeln, nach dem Rezept von Frau Kännchen
Zitronen-Gelee
Mango-Chutney
Tomaten-Lebkuchen-Chutney
Marzipan-Kometen-Tannenbäume (ich mag die Spielerei mit Lebensmittelfarbe sehr)
Chai-Trinkschokolade
und für meinen Pa noch den einen oder anderen Keks.

Jetzt nochmal ins Büro. Jemand muss die Stellung halten und da die Kollegin Heiligabend ihre ganze Familie beherbergt und ich nur einen kleinen Teil meiner, mache ich das. Im Gegenzug betrete ich das Büro erst am 6. Januar wieder.

Danach nur noch die frischen Sachen (Fleisch, Obst und Gemüse) für Weihnachten erkämpfen und die Bude in einen präsentablen Zustand versetzen.

bentota 23.12.2013, 08.00 | (0/0) Kommentare | PL

kekse teil 1 - done

Tapfer die Keksliste abgearbeitet, obwohl mir zwischendurch vor lauter "Süss" ziemlich übel war und mein Rücken nicht mehr mitmachen wollte.


Nach dem ersten Blech wurden aus den Mini-Stollen Taler, weil die Teigrollerei in keinem Verhältnis zum Ergebnis steht.

Sehr zufrieden bin ich mit den Minz-Baisers.
Eine einfache, aber geniale Idee, ein bisschen Minzöl in die Baisermasse zu tröpfeln - man muss nur drauf kommen ;-)  Auf den Bildern kaum zu erkennen, die Baisers sind hellgrün und weiß marmoriert, obwohl Spritzbeuel und ich keine guten Freunde sind.

Sieht nach einer ganzen Menge aus, oder?
Aber wenn mein Pa seinen Teil hat, Chef, Kolleginnen und Tochter mit Probierportionen versehen sind, wird kaum etwas übrig sein.

bentota 11.11.2013, 07.55 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

london

Ab und zu bedauere ich wirklich, dass ich nicht nähen kann. Nicht nur, wenn ich selbstgenähte Kleidung auf Blogs bestaune, sondern auch, wenn es um hübsche kleine praktische Dinge geht.
Zum Geburtstag im Sommer bekam ich einen e-Reader und suchte lange nach einer hübschen Hülle. Bei dawanda (gruenschnabel) bin ich damals fündig geworden.
Seit 14 Tagen nenne ich ein schlaues Telefon mein eigen, aber wieder fehlte eine Hülle ... jetzt habe ich zwei passende und freu' mich.


bentota 09.11.2013, 16.40 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

 


... wenn ich es schaffe ;-)