bentota's blog
2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

 

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: home

freizeit hat was

Noch immer ist nicht an lange schlafen zu denken, weil das Buddelteam unten auf der Straße sehr sorgfältig arbeitet. Heisst: viele Besprechungen, meist mit wichtigem Blick ins Loch oder ganz professionell im Bauwagen ...

0404 baustelle.JPG


Aber frau kann sich arrangieren und hat durch das relativ frühe Aufstehen (unter anderem) mehr Zeit zum Stricken:

0404 para.JPG


Der erste 12fuer12 Socken für April ist fertig. Mal wieder Paraphernalia.
So gefällt mir das Garn deutlich besser als im Originalzustand. Ist durch das Färben sehr rauh und hart geworden, aber wenn die fertigen Socken in Haarshampoo oder Spülung gebadet haben, sollte sich das erledigen.

0404 wisley.JPG


Das Wisley - ähnliche Gestrick hat Halbzeit.
Das Rückenteil liegt hier auf dem Zapfenpulli, denn er dient als grobe Orientierung für den Schnitt. Der Ausschnitt wird tiefer (bin noch unentschlossen, ob ein V oder rund) und die Ärmel (mangels Wolle) wahrscheinlich etwas kürzer.

Was ich dann brauche, ist eine frühlingstaugliche Strickjacke.
Meine ganz alte Ragna ist immer noch der Liebling, allerdings ist sie aus Wolle und dunkelgrau - eher der Herbst-Typ. Von dem Rowan-Garn habe ich noch ein sehr, sehr zartes Grün, vielleicht ...

bentota 05.04.2012, 09.26 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

bürofrei

Hach, ganze 4 Arbeitstage ohne Büro, von denen einer leider schon wieder vorbei ist. Bis Sonntagabend war nicht sicher, ob das klappt, denn die Kollegin hat sich Freitag früh mit einer eitrigen Angina abgemeldet. Aber sie ist tapfer (oder schon wieder fit) und hat alle Tauschangebote abgelehnt.
Doof nur, dass sich seit Freitag direkt vor dem Haus eine Baustelle befindet und heute (und morgen und ...) irgendwelche fetten Rohre mit viel Krach und "Vibration" versenkt werden. Was das Ausschlafen und im Bett rumgammeln deutlich erschwert.

Eigentlich wollte ich heute ... so viel Vernünftiges ...

Mit Farbe habe ich rumgepanscht und das ungeliebte April-Knäul in ein mustertaugliches verwandelt. Und das Ostersockenwichtel-Päckchen standesgemäß verabschiedet.

bentota 02.04.2012, 20.08 | (0/0) Kommentare | PL

wenn eine einen schrank abbaut ...

... dann kann sie was entdecken :-)
So geschehen in dieser Woche als ein Schrank im Schlafzimmer niedergemacht und dem Sperrmüll übereignet wurde.


Ganz offensichtlich habe ich "den" oder wenigstens einen der Schätze der Katze gefunden: mehr als 10 Haargummis in unterschiedlichen Qualitäten, diverse Haushaltsgummis, ein Feuerzeug, ein Bleistift, ein Puderschwämmchen, 2 Aufreisslaschen von Milchtüten, 3 einst phosphorisierende Ringe, eine Rolle weißes Klebeband und mein schon jahrelang verschollenes Livestrong-Armband. Mit dem Staub hat das Katzentier wohl nichts zu tun.

bentota 31.03.2012, 18.22 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

zeichen und wunder

Vielleicht ist es ja doch ein kleines bisschen genetisch bedingt und meine Tochter nur ein Spätzünder!? Ich habe jedenfalls voller Staunen vernommen, dass sie sich Stulpen stricken möchte - ohne Naht, also mit Nadelspiel. Dieses Bild zeigt den ersten Versuch und ich muss zugeben, war gar nicht so schlimm wie ich dachte. Die junge Frau hat Talent ;-)

 

bentota 23.02.2012, 21.33 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

so'n hals

Dass unser Gesundheits- und Vorsorgesystem sagen wir suboptimal ist, ist nichts Neues. Trotzdem bin ich immer wieder unangenehm überrascht, wenn ich über die Unzulänglichkeiten des Systems stolpere.

In der vergangenen Woche so geschehen beim Besuch des Hautarztes. Ich bin überaus reich mit Leberflecken, Muttermalen & Co gesegnet und habe das Gefühl, es ist an der Zeit, dass ein Profi die ganzen Flecken begutachtet. Überweisung zum Hautarzt geholt, dort einen Termin vereinbart, allerdings ohne dabei zu sagen, was ich konkret möchte.

Im Termin mitgeteilt, dass ich wegen eines Hautchecks gekommen bin.
Keinen Hautcheck erhalten, aber interessante Einblicke in unser Gesundheitssystem und das Innenleben des Arztes: In Hessen läuft sei Sommer 2008 bis Sommer 2012 ein Modellprojekt “Hautkrebs-Vorsorge-Check”. Heißt: jede/r ab 35 Jahren kann sich auf Kosten der Krankenkasse alle 2 Jahre im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung untersuchen lassen.

Erstes Aber: der Arzt muss eine sage und schreibe 8-stündige Fortbildung machen, um von den Kassen zugelassen zu werden (dabei spielt die medizinische Vorbildung keine Rolle, gilt für Internisten genauso wie für Gynäkologen, Histologen und die Dermatologen selbst). Dies verstimmt die Hautärzte, denn schließlich haben sie eine entsprechende Facharztausbildung erfolgreich hinter sich gebracht.

Zweites Aber: die Ärzte dürfen bei der Vorsorge keine Hilfsmittel benutzen: der bloße Augenschein zählt, keine Lupe erlaubt. Dies verstimmt - wahrscheinlich nur - die Hautärzte; sie argumentieren, dass der bloße Augenschein im Zusammenhang mit den kleinen braunen Hautflecken nicht besonders aussagekräftig ist.

Die südhessischen Hautärzte ziehen Konsequenzen aus beiden Aber und nehmen zu ca. 90 % nicht an diesem Modellversuch teil.

Ich bin argumentativ ganz bei meinem Hautarzt.
Als Patientin erbost mich folgendes: es gibt eine Untersuchungsmethode, die ohne viel Aufwand und zuverlässiger als der bloße Augenschein Auskunft geben kann über den Zustand meiner Male. Diese Untersuchung wird von der Kasse aber nicht übernommen, obwohl die Zuhilfenahme einer Lupe sicher nicht mit hunderten von Euro zu Buche schlägt. Ich habe auch Zweifel daran, dass ein 8-stündiger Crashkurs Ärzte zu einer belastbaren Diagnose befähigt. Wenn dem so wäre, könnten Facharztausbildungen sicher in allen möglichen Bereichen enorm verkürzt und durch Wochenend-Workshops ersetzt werden…

In der geschilderten Situation habe ich 2 Möglichkeiten:
Ich suche mir einen Arzt, der die 8 Stunden abgesessen und Adleraugen hat oder ich nehme 48.60 € in die Hand, lasse meine Haut mit Lupe und privat untersuchen.
Die zweite Variante ist meine.

Frage: wenn der Arzt mit der Lupe nun etwas entdeckt, das besser entfernt werden sollte, zahlt die Krankenkasse oder muss ich, weil er die Hautveränderung ohne Hilfsmittel nicht entdeckt hätte?

Schwachsinn.

 

bentota 28.11.2011, 08.53 | (0/0) Kommentare | PL

hach ...



... wenn wirklich gute Freunde eine Reise tun ...



... und Sarah mich spontan beschenkt, weil sie in einer Klausur, für die wir zusammen gelernt haben, eine Eins geschrieben hat ... 

bentota 30.10.2011, 22.12 | (0/0) Kommentare | PL

letzte woche in diesem theater ...



Eine Woche "bürofreie Zeit", genutzt um das zu tun, worum ich mich im Sommer erfolgreich gedrückt habe: Styropor-Deckenleisten anbringen, Tapete dort ausbessern, wo sie dem Katzentier zum Opfer gefallen ist, streichen.



Und wer mit Brille die Decke streicht, ist selbst schuld ...

bentota 03.10.2011, 20.08 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

diy tafeln

Ich habe eine Faible für Formulierungen: Wortkombinationen, interessante Abkürzungen, Halbsätze, Sinnsprüche, Freudsche Fehlleistungen ... alles meins. Damit sie mir nicht wieder entwischen, schreibe ich sie auf. Manches gibt eine Zeitlang meine Grundstimmung wieder, spornt an oder bringt mich zum Lachen, vieles möchte ich einfach öfter lesen. Naheliegend wären Tafeln oder Tafelfolie. Aber da ich auf dem platten Land wohne: Fehlanzeige.

In dieser Woche regiert hier das Lustprinzip, also habe ich mir  ein paar Tafeln selbst gemacht: ganz simpel aus Sperrholzplatten für Laubsägearbeiten, unverschämt teurem Tafellack, einer dieser roten Einweg-Nagelfeilen (weil kein Schleifpapier im Haus) und alles in allem vielleicht 1 1/2 Stunden "Arbeit":




Den Rest des Lacks bekommt die allerbeste Freundin für eine Tafel in der Küche ;-)

bentota 06.07.2011, 11.20 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

ob das wirklich so sein soll?

Grundsätzlich bin ich nicht besonders anfällig, was Werbung betrifft. Die große Ausnahme bilden Haarpflegeprodukte. Mein ganzes Erwachsenenleben lang bin ich auf der Suche nach dem Shampoo, das meine vielen, aber dünnen Haare nicht so platt aussehen lässt. Und wenn es dann noch ohne (Schaum-)Festiger, Haarspray, -lack, etc auskommen würde - ein Traum!

Gestern habe ich mich mal wieder durch die Drogerie-Regale gewühlt und etwas vielversprechendes (???) Neues gefunden. Shampoo und Spülung eingepackt und erst Zuhause stutzig geworden:

0307 shampoo.JPG


0307 spuelung.JPG


... vielleicht beschränke mich erst einmal auf die Spülung ;-)

bentota 08.03.2011, 11.04 | (0/0) Kommentare | PL

und plötzlich ist sie 22

(Liebe Petra, es hört nicht auf und fühlt sich auch nicht anders an ;-))

Zum Geburtstag gab es die versprochenen Socken:

0128 socks.JPG


0128 socks1.JPG


Das Garn stammt aus den USA und lagert seit 2 1/2 Jahren hier ein - leider ohne Banderole. Die Farbe heisst "Taos" und soll an die Pueblos in New Mexico erinnern. Mit ein bisschen Phantasie klappt das auch ;-)

Einige Farben finden sich zum Beispiel hier:

0128 window.JPG


Und weil es doppelt passt: Eines der ganz wenigen Bilder auf denen Sarah mit Wolle zu sehen ist - Taos Wool Festival 2008:


0128 wool.JPG


Ich bin immer noch im (musikalischen) flashback in die 80er gefangen, höre alte CDs und schwelge. Was nicht zum Schwelgen ist, wird ausgeblendet. Das klappt nach über 20 Jahren auch ganz gut.

Ein letzter Versuch mit dem y.ou-tube-Einbett-Dingens - hoffentlich zerschiesst es mir den Eintrag nicht wieder ... tut es doch, deswegen ein weiterer Link:
Tony Carey: I won't be home tonight 

Die mehr oder weniger zufällig aneinander gereihten pics lohnen nicht wirklich, aber der Song ist immer noch / wieder richtig klasse ... die Nachbarn sehen das mittlerweile bestimmt anders ... 

bentota 29.01.2011, 03.13 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

 


... wenn ich es schaffe ;-)