bentota's blog
2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

 

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: ... und außerdem

13 grad, regen



Es ist Herbst. Ganz ohne Zweifel. Da ich meinen Parkplatz wegen der Bauarbeiten gegenüber nach wie vor nicht nutzen kann, stehe ich gegenüber auf einem öffentlichen Parkplatz und dort entblättern sich die Bäume ziemlich zügig.

Nicht nur wegen der Parkerei ist die Baustelle ein Ärgernis.
Bisher hatte ich keine Gardinen. Es gab niemanden in lohnender Entfernung, der in die Wohnung schauen konnte. Das wird jetzt anders. Deshalb habe ich mich in die Welt der Gardinen, Rollos und Jalousien begeben und bin mit einem Kompromiss wieder aufgetaucht:



Nichts was das komplette Fenster verhängt, sondern etwas, was ungehinderte Blicke von aussen stört. Die Katze kann nach wie vor aus dem Fenster schauen, ohne sich in Stoffen zu verheddern und diese dann zum allgemeinen Amusement herunter zu reissen. Und ich kann drüber schauen. Mal sehen, ob sich das bewährt.

*****

Im strickigen Leben passiert seltsames:
Die Pucker-Socken machen gute Fortschritte, dafür liegt der zweite Ärmel des grauen Pullis unberührt in der Ecke. Kein Stricken an -zig Projekten ... eins nach dem anderen und die "anderen" bleiben so lange liegen. Kenne ich gar nicht von mir.



bentota 05.10.2014, 12.37 | (0/0) Kommentare | PL

die erde hat gebebt ...

Am letzten Samstagabend hat hier die Erde gebebt. Tatsächlich. Sehr strange und spooky.
Genau in dem Moment als ich angefangen habe zu überlegen, ob das Haus stehen bleibt, hat es aufgehört.

Durch die anschließenden Schwankungen der Stromspannung hat sich mein PC verabschiedet. Netzteil kaputt und nicht mehr zu beschaffen. Ob der PC Doc alle Daten sichern konnte, ist unklar, denn ich schaffe es nicht vor Dienstag, dort vorbei zu schauen.

Plötzlicher Datenverlust, Wiederbeschaffung von Hard- und Software, bangen um die alten Daten ... ich mag das nicht!

bentota 23.05.2014, 23.30 | (0/0) Kommentare | PL

samstag, ganz anders als geplant

Es gab einen guten Plan für Samstag - der durch den Zwerg, die kleine Hauskatze, völlig zerstört wurde.

Ich sitze mit Kaffee, Zettel und Stift am Esstisch und überlege, welche Läden ich in welcher Reihenfolge anfahre. Aus dem Schlafzimmer sind katzentypische Würgegeräusche zu hören. Vor Angst, die Katze sitzt mitten auf dem Bett, ins Schlafzimmer gespurtet. Die Katze schleicht auf dem Fußboden herum und schaut schuldbewusst - keine Spuren auf dem Bett. Prüfend durchs Schlazimmer laufen: nein, sie hat sich wirklich nicht das Bett ausgesucht, aber den Temperaturregler fürs Wasserbett getroffen. Ärgerlich, aber nicht dramatisch: Lappen holen, wegwischen, ... und während ich so neben dem Bett hocke und putze, höre ich kurz ein elektrischen Knistern, bevor der Regler durchschmort. Hurra!

Das www nach dem nächsten Wasserbetten-Laden befragt, dort angerufen und gefragt, ob sie mir auch Zubehör, genauer eine Heizung verkaufen, hingefahren und satte 126€ bezahlt ("haben wir gerade im Angebot, kostet normalerweile 180€"). Dann noch die dringendsten Dinge erledigt und zurück nach Hause.



Als dieses Foto gemacht wurde, was das Schlimmste geschafft: mehrfach viele, viele Liter Wasser bewegt, alte Heizung raus gezerrt, neue Heizmatte gelegt.

Und weil das Bett schon "in Bearbeitung" war, Wasser aufgefüllt, Conditioner ins Wasser, komplette Reinigung, sämtliche Auflagen gewaschen und getrocknet ... Ein völlig spontanes Vergnügen, dass sich über einen Großteil des Nachmittags und einen kleinen Teil des Abends hinzog.

Heute habe ich dicke, schmerzende Finger und lauter kleine Hautabschürfungen an den Händen.

Aber super geschlafen :-)

bentota 04.05.2014, 11.09 | (0/0) Kommentare | PL

p.s.: irgendwas ist falsch, ...

... wenn man von einem Flohmarktbesuch nicht anderes mitbringt als eine große Tüte rote Paprika für 2 € :-(

bentota 21.04.2014, 13.59 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

angesteckt ;-)

... ich weiß gar nicht wie es passieren konnte:



Ich nenne plötzlich zwei Strickanleitungen für Decken (!) mein eigen.
Beim Baby-Decken-Quadrate stricken habe ich mir überlegt, dass ich vielleicht auch ganz gerne eine von mir handgestrickte Decke hätte. Vielleicht nicht heute oder morgen, aber in nicht allzu ferner Zukunft. Hier versammeln sich 49 verschiedene Quadrate - da sollte doch etwas dabei sein ... Sollte die Auswahl wider Erwarten nicht groß genug sein: der "Great American Aran Afghan" ist eine weitere Option.

bentota 03.03.2014, 17.56 | (0/0) Kommentare | PL

ein dreifach donnerndes ....

Wie in jedem Jahr meine einzige Beteiligung am närrischen Treiben:
die geplant erfolglose Verteidigung meines Arbeitsplatzes aka Rathaussturm:



natürlich inklusive Zurschaustellung der leeren Stadtkasse



Ab jetzt kann ich den Kontakt mit dem närrischen Volk meiden. 1,80m große lebende Plüschfrösche morgens um 08.00 Uhr an der Fußgängerampel stehend amüsieren mich zwar ... aber irritieren gleichermaßen ...

bentota 02.03.2014, 09.26 | (0/0) Kommentare | PL

ich mutiere zum maulwurf

Seit 1 1/2 Jahren habe ich eine rahmenlose Brille, die ich sehr mag. Leider passen meine (Lese-) Gewohnheiten und diese doch empfindliche Brille nicht gut zusammen. Letztes Wochenende war das gute Stück in Reparatur - was ziemlich ätzend war, weil ich mich mit meiner alten Brille rumschlagen musste. Lange Rede, kurzer Sinn: ich habe eines der Bügelgelenke geschrottet, es ist sehr locker und bleibt es auch.
Die Woche über habe ich mich an den Gedanken, "schon wieder" eine neue Brille zu kaufen, gewöhnt und mich mal bei meinem ebenfalls brilletragenden Umfeld umgehört.

Brille zum Festpreis!? Feste und durchaus ansehnliche Rabatte auf zweite und dritte Brille!? Das hört sich richtig gut an und vor allem so, als müsse ich kein Vermögen anlegen.

Samstag habe ich mir den Laden angeschaut und war von Angebot und Personal sehr angetan. So sehr, dass ich mir eine neue Gleitsichtbrille und eine extra Lesebrille ausgesucht habe - und zahle 1/4 weniger als für die eine Brille, die ich gerade auf der Nase habe.



Sehtest: beide Augen schlechter geworden, neue Brille(n) also ohnehin kein Fehler.

bentota 17.02.2014, 07.37 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

warten ...

... auf einen Windschutzscheiben-Austausch-Menschen



Dafür gehen ein paar Überstunden drauf und ich sitze hier wie bestellt und (noch) nicht abgeholt. Das ist ein bisschen doof, aber deutlich besser als das Auto dort hin zu bringen und dann drei Stunden totzuschlagen - Industriegebiete haben einen eher niedrigen Unterhaltungswert.

Ich könnte Haushaltskram machen, zum Beispiel die Böden wischen, tendiere aber dazu, den Tag als geschenkten zu betrachten und mich mit Strickzeug und Hörbuch auf der Couch breitzumachen.

ETA: Er ist da und die alte Scheibe draussen. Meinen Plan, das kleine Auto über die 250.000 km-Grenze zu schubsen, muss ich leider begraben, weil zu viel Rost unter den Dichtungen. Gott sei Dank nicht sofort, aber im Laufe dieses Jahres.
fun fact: die sonst übliche 30 Jahre-Garantie werde ich nicht bekommen ....

bentota 28.01.2014, 10.53 | (0/0) Kommentare | PL

ich konnte nicht widerstehen ...

Auf meinem Weg vom Parkplatz zum Büro liegt ein Blumenladen. Ein kleiner Eckladen mit großen Schaufenstern, immer sehr ansprechend dekoriert. Zwei Wochen lang bin ich jeden Morgen stehen geblieben und habe durch die Scheibe geschmachtet:



Schlicht, hübsch und perfekt passend. Aber ich habe genug Kerzenhalter, Windlichter, ... Gestern habe ich der Versuchung nachgegeben:


bentota 18.01.2014, 10.48 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

glücks-kalender (bastelecke)

In diesem Jahr habe ich nach langer Zeit mal wieder etwas zu Weihnachten verschenkt, das selbstgemacht, aber nicht gestrickt oder gebacken ist: einen "Glücks-Kalender".

Irgendwann bin ich beim Surfen über diesen Gastbeitrag in einem Blog gestolpert und die Idee hat sich festgesetzt.
Als ich mir kurze Zeit später über noch fehlende Weihnachtsgeschenke Gedanken gemacht habe, fiel mir der Kalender wieder ein. Ja, da gibt es jemanden, der so etwas gut gebrauchen kann. Nicht weil gerade Nachwuchs angekommen ist, sondern fürs eigene Leben - ein Dauer-Kalender mit den persönlichen Glücksmomenten zum Nachblättern und Erinnern.



Allerdings bin ich an der Buchstaben- und Zahlenstempelei kläglich gescheitert und habe nach zig gescheiterten Versuchen (und verschwendeten Karten) entschieden, dass meine Handschrift schön genug ist. Sogar schön genug, um am Anfang eines jeden Monats ein Zitat über die schönen Dinge des Lebens zu platzieren.

Ich habe schon länger ein Schatzkästchen, in das Zeitungsausschnitte, Zitate, Postkarten, Karten, ... was auch immer ich für besonders halte, wandern. Bisher nicht nach Monaten unterteilt, das habe ich jetzt - erst mal zur Probe - nachgeholt.

bentota 30.12.2013, 14.57 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

 


... wenn ich es schaffe ;-)