bentota's blog
2020
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

 

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: in Arbeit

wenn ich ...

das Finish von Strickstücken nicht so verabscheuen würde - also Nähte schließen, Fäden vernähen, Bündchen anstricken - wäre mein neuer Pullunder schon seit 3 Wochen fertig.
Weil es aber so ist wie es ist, liegt er mehr oder weniger dekorativ im Wohnzimmer und ich nadele fröhlich am nächsten Teil:



Das ist der fertig gestrickte Rücken meiner neuen Strickjacke, aus gut abgelagerter Trachtenwolle von Schachenmayr mit 4,5mm Nadeln.

Mal grob aufgepinnt um zu schauen, ob sie am Ende auch passen wird. Denn ich habe - wie so oft - bei der Maschenprobe geschlampt, so dass nur sicher war, dass die Höhe stimmt.

Der große "Knoten" zieht und beult sich - das wird sich erfahrungsgemäß nach der ersten Wäsche legen.

bentota 19.10.2013, 10.30 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

alltag

Immer wieder erstaunlich, wie schnell einen der Alltag wieder hat. Drei Wochen Urlaub und mit einem Schnips ist man wieder mitten drin im Trott.

Die blaue Jacke ist schon viele, viele Tage fertig gestrickt, aber zum Zusammennähen muss ich mich zwingen. Deshalb passiert das auch nur in homöopathischen Dosen.


"Nur" noch den Großteil der Nähte auf der rechten Seite und die Fäden ...
Die Verschlussfrage ist noch nicht geklärt - im Moment tendiere ich zu einem einzigen Knopf zu Beginn der Ausschnittschrägung. Denn - wie schon bei Margot erwähnt - ich mache meine Jacken so gut wie nie zu.

Das fast-fertige Objekt oben hat mich nicht davon abgehalten, etwas Neues anzuschlagen. Steht schon länger auf meiner Liste und wird jetzt gestrickt, weil 6,0 mm Nadeln eine schnelle Fertigstellung in Aussicht stellen: bramblewood


Die versprochenen Regenschauer haben mich heute davon abgehalten, die Flohmärkte in der Nachbarschaft komplett abzugrasen. Es fing ganz leicht an zu tröpfeln als ich beim ersten ankam und wurde immer feuchter. Aber langsam genug für einen groben Überblick und den Kauf von 2 Filmen


bentota 18.08.2013, 16.18 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

bisschen zäh

Gefühlt habe ich in der vergangenen Woche nur gearbeitet und geschlafen.
Kollegin in Urlaub und Chef auf Fortbildung - keine ganz schlechten Arbeitsbedingungen ;-)
Trotzdem war ich extrem platt und müde, so dass zwei Abende bereits um 21.00 Uhr vorbei waren. Für eine ausgewiesene Nachteule eine sehr eigenartige Erfahrung!

Irgendwann zwischen Tag und Traum muss ich gestrickt haben, denn das linke Vorderteil der Jacke ist fertig:


Bis jetzt alles zu meiner Zufriedenheit.
Da der Schnitt kastig ist, werde ich die Ärmel oben anstricken - so ist auch gewährleistet, dass es nur 3/4 Ärmel werden - wie ich sie am liebsten mag.
Das Original ist mit einem Zwei-Wege-Zipper ausgestattet - ob ich mir die Fummelei antue? Eventuell gibt's ganz viele, ganz kleine Knöpfe in einem Häkelrand ... ist ja noch ein bisschen Zeit.

bentota 30.06.2013, 15.57 | (0/0) Kommentare | PL

blauer cardi - schon wieder

Aus guten Gründen bin ich gerade dabei, meine Garderobe um eine weitere (die dritte) blaue Strickjacke zu erweitern. Die bereits vorhandenen Jacken haben einen recht hohen Wollanteil und meine Haut zeigt immer deutlicher, dass sie das nicht mehr mag.

Dies ist Bamboo Blues von Supergarne - 80 % Bambusfaser, 20 % Schurwolle.
Was für Babydecken gut ist, kann für Strickjacken nicht falsch sein ...



Aktueller Zwischenstand: Rücken fertig, linkes Vorderteil begonnen.

bentota 23.06.2013, 22.08 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

auf ein neues

Im vergangenen Jahr war ich wirklich erleichtert als die Babydecke fertig war: ewig lange Runden, zu wenig Nadeln, ... aber schön ist sie geworden und wird rege genutzt.
In meiner unmittelbaren (Büro-)Nachbarschaft hat sich Nachwuchs angekündigt, es bietet sich an, noch einmal eine Decke zu stricken. Da ich meiner Schulter nicht traue (und ein halbes Jahr wie im Flug vergehen kann), fange ich schon mal an und stricke "unisex".
Wieder mit Bamboo Blues, das Garn hat mich wirklich überzeugt und wie es der Zufall will, waren gerade Rundstricknadeln im Super-Sonderangebot.

0502 decke.JPG
(originalgetreu ist das leider nicht:
das Rot ist nicht so quietschig, das Messing eigentlich Gold und das Oliv ein Tick grüner ;-))

bentota 02.05.2013, 20.51 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

es ist nicht so ...

... dass ich in diesem Jahr nur gekränkelt und gar nicht gestrickt habe. Nur deutlich weniger als gewohnt wie ein Blick auf die berühmt-berüchtigten Strick-Statistiken zeigt.

0225 blau.JPG


Im vergangenen Jahr habe ich diesen Pulli mit anderer Wolle (Punto) begonnen und ihn als Ganzjahresprojekt angelegt. Das war nur insofern erfolgreich, als dass das Strickzeug das ganze Jahr im Korb lag - von Fortschritt keine Spur. In diesem Jahr soll's eine Strickjacke sein, der Rücken ist fertig und ein Vorderteil begonnen.

0225 socks.JPG


Das ist die Hälfte der 12fur13 Projkete für Februar.
Ich wollte mal wieder türkische Socken stricken, aber entweder war ich zu mäkelig mit mir selbst oder die Wolle war tatsächlich ein wenig störrisch. Wie dem auch sei, nach dem dritten Versuch habe ich aufgegeben und die Garne voneinander getrennt:
türkis - spring cable socks
schwarz - feminine Spitzenmuster

0225 12fuer13_maerz.JPG


Hier das 12fuer13 Päckchen für den März.
Ich möchte daraus ein Paar Restesocken stricken (3 Reihen pro Knäul oder so) - um mich herum wird aber behauptet, dass das ganz furchtbar aussehen wird.

Da wären dann noch die Ostersocken.
Ich habe Ideen, was Garn und Muster angeht - allerdings nur in meinem Kopf und noch gar nichts greifbar. Aber das wird ...

bentota 03.03.2013, 11.38 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

fortschritt!?

Wenn man die Bilder vom vergangenen Sonntag und heute oberflächlich vergleicht, könnte man meinen, Margot hätte keinen nennenswerten Fortschritt gemacht - das ist nicht ganz richtig. Bei genauer Betrachtung ist (hoffentlich?) zu erkennen, dass ich geribbelt und mir ein Knäul gesucht habe, das besser passt.

1021 margot.JPG


Zwei Tage habe ich auf das Gestrick geschaut und unmotiviert vor mich hin genadelt, bis mir klar wurde, dass meine einzige Chance im Ribbeln besteht. Ein heller Streifen der meinen Hintern betont!? Jetzt schon wissen, dass ich überfärben muss!? Margot mitsamt Garn entsorgen!? Alles keine Optionen.
Ich glaube einfach daran, dass es nicht noch mehr "Ausreisser" gibt ...

Und sonst?

  • Kürbissuppe satt
  • ein Mini-Buddha, den mir eine Kollegin aus Kambodscha mitgebracht hat
  • das Tabaluga-Finale in der Festhalle Frankfurt
    prima Plätze, viele der Akteure nur ein paar Meter von uns entfernt, die Auswahl der Sängerinnen und Sänger großartig, vielleicht eine Prise zu viel Maffay
    Uwe Ochsenknecht als Kameliendame sehr unterhaltsam, Rufus Beck (wie immer) grandios, aber mein Held ist definitiv Heinz Hönig, der 3 Stunden im Schneemannkostüm verbracht hat.

bentota 21.10.2012, 20.12 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

darf ich vorstellen, ...

... Margot, mein neues Großprojekt!?

1014 margot.JPG

Bereits im Mai - kurz vor der Hand-OP - habe ich von ihr geschwärmt, aber eingesehen, dass es der falsche Zeitpunkt für "Geknote" ist.
Das Muster ist einfach zu merken, allein die Zopfreihen, die gar keine sind, sind etwas heikel. Das Garn ist Rowan Purelife Organic Cotton DK, sehr ökologisch - dafür muss ich die unterschiedliche Färbung der Knäule in Kauf nehmen. Was nicht leicht fällt, aber alternativlos ist; zudem habe ich die leise, aber leider völlig unbegründete Hoffnung, dass die dunkleren Knäule im finalen Bad noch ein bisschen Farbe abgeben.

bentota 14.10.2012, 19.16 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

August-Halbzeit



Das Ergebnis gefällt mir wirklich gut, aber die Strickerei ist nur mässig interessant.
Das mag auch daran liegen, dass ich mich im Moment nur ganz schwer zu irgendetwas motivieren kann. Egal ob lesen, stricken oder putzen - fällt mir alles gleich schwer ... Seit Montag besucht mich der Sandmann täglich kurz nach 14.00 Uhr im Büro. Wenn mir jemand ein Kissen geben würde, würde ich es ohne zu zögern auf die Tastatur legen und schlafen bis mich noch jemand nach Hause schickt.

bentota 08.08.2012, 21.40 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

man muss es mögen ...

... das galt in dieser Woche für eine ganze Menge Sachen. Hier erwähnt seien nur das (zumindest bei uns im Rhein-Main-Gebiet) extrem klebrige Wetter und das Owlie Sockenmuster.

Schwüle ist ja ohnehin nicht meins, aber ich werde extrem übellaunig, wenn die Temperaturen so sind, dass ich theoretisch gut damit leben kann, praktisch aber von morgens bis abends mit einem leichtem Feuchtigkeitsfilm überzogen bin. Und wenn ich morgens um 07.30 Uhr beim Blumen giessen auf dem Balkon bereits einen Schlag kriege, kann ein Tag kein guter werden ...

Mit dem Originalbündchen der Owlie socks bin ich überhaupt nicht warm geworden. Hört sich im Zusammenhang mit Stricken vielleicht doof an, aber da ist überhaupt kein Rhythmus drin. Beim zweiten Versuch habe ich ein bisschen umgestellt, nicht dass es optisch auffällt, aber es ist für mich besser zu stricken.
Die Entscheidung für eine Perlenfarbe fiel sehr schwer, denn die grünen (in Wirklichkeit deutlich giftiger) haben was. Da die Socken verschenkt werden, habe ich mich für die dezentere Variante entschieden.
(rechts nach Foto geribbelt)

bentota 05.08.2012, 17.09 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

 


... wenn ich es schaffe ;-)