bentota's blog
2020
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

 

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Mitmachsachen

12fuer14 - märz

Für den kommenden Monat wurde die 11 gezogen, der Inhalt meines Päckchens sieht so aus:



Sockenwolle in fröhlichem Grau.
Ich bin sehr zufrieden mit der Auswahl, denn dieses Garn ist vorgemerkt für ein schlichtes Tuch für meine Wenigkeit. Passt ja auch zur "Jahreszeit", besser zu den Temperaturen. Insgesamt könnte ich 200g verstricken, ausreichend für ein einfarbiges Tuch.
Allerdings bin ich beim Stöbern und in der ravelry-Gruppe auf wunderschöne zwei- und mehrfarbige Tücher gestossen, so dass ich noch einmal nachdenken muss.

(der Kopf: Du brauchst ein schliches einfarbiges Tuch!!!)

bentota 26.02.2014, 08.09 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

12von12 - februar 2014 (office version)

Die Office-Version von 12von12 biete ich immer an, wenn der 12. auf einen meiner Arbeitstage fällt. Sie zeichnet sich durch ein großes Maß an Eintönigkeit bzw. Langeweile aus. Seht selbst:

Heute morgen den Wecker um 15 min vertröstet, Bonus-Zeit um im Bett rumzuliegen. Der Preis dafür ist ein sehr disziplinierter Ablauf von Zahnbürste über Kaffeetasse bis Autoschlüssel. Heute steht nichts besonderes an, also in die Allerweltsjeans und die aktuellen Lieblings-Boots geschlüpft.



Wohnungstür auf und *Überraschung* da ist er wieder: der Riesenclown, der bis Aschermittwoch die Tür zur Nachbarwohnung schmückt.



Zügig in Richtung Büro aufgebrochen und dort den Parkplatz angefahren.



Kofferraum auf, Nervennahrung für die Allgemeinheit mitgenommen. Diese landet in einer ansprechenden Metalldose auf meinem Schreibtisch.



Für 15 min mehr Zeit im Bett, liege ich gut in der Zeit.



Kurze Fahrstuhlfahrt nach oben.



Nach einem Stopp zum Kollegin begrüßen, Jacke ablegen und Tasche verstauen, die erste ernsthafte Handlung im Büro: Kaffee fassen.



Besagte Kollegin feiert heute ihren Geburtstag nach.



Anschließend lauter Kram, den niemand ernsthaft sehen will: Mails ausdrucken, Post bearbeiten, Briefe entwerfen, Telefon und Besucher betreuen, einen kleinen Pressespiegel zusammenstellen, diverse Absprachen mit Chef und Kollegin, ...

Weil deutlich länger im Haus als die Hausmeister, muss ich heute den Fahrstuhl selbst wieder in Gang setzen. Immer wenn ich das Stockwerk als letzte verlasse, ist auch für den Weg nach unten Fahrstuhl angesagt, so kann ich sicher sein, dass alle Türen abgeschlossen und alle Lichter gelöscht sind. Nach 3 1/2 Jahren habe ich den Trick mit den Lichtschaltern immer noch nicht raus.



Feierabend



Zuhause den nicht gerade üppigen Inhalt des Briefkastens geborgen.



Es folgt ein weiterer wenig spannender Teil: Katze begrüßen, Katze füttern, mehrere prüfende Blicke in den Kühlschrank, eine improvisierte Mahlzeit, ...

Jetzt noch der Weg zur Couch mit dem festen Vorsatz, das eine oder andere Teil für die Babydecke zu stricken. Begib' Dich nicht in die Horizontale, kuschel' Dich nicht in die Decke ein und lass' bloss die Brille auf!



Vielen Dank fürs Schauen!

Wie immer sammelt Frau Kännchen alle 12von12 Einträge.

bentota 12.02.2014, 21.35 | (0/0) Kommentare | PL

12fuer14 - februar

... hmmpf ... Gestern wurde bei 12fuer14 die Nr. für den Februar gezogen:



Die Farben sind meine. Aber ich habe keine Erklärung dafür, wie sich ein Knäul Sockenwolle mit Baumwollanteil hier einschleichen konte. Wenn ich mich richtig erinnere, ist es mir noch nie gelungen, Baumwollsocken fertig zu stricken.
Geplant sind Twisted socks. Es könnte hübsch aussehen, wenn die Farbstreifen am Fuß unterschiedliche Richtungen haben.

bentota 26.01.2014, 10.47 | (0/0) Kommentare | PL

12von12 - januar 2014

Gestern 2/3 des Tages mit Kopfschmerzen, die gerne Migräne werden wollten, danieder gelegen. Deshalb heute kein "richtiger" Sonntag, sondern ein Sonntag mit sehr vielen Samstagsanteilen (=Rumgewusel).

Das Radio weiß Bescheid und spornt mich an



noch mit Kaffeetasse in erreichbarer Nähe einen Paketschein ausgefüllt



auf dem Weg zu Waschmaschine: Sonne im Flur (schön!)



auch der Geschirrspüler muss ran



den Kalender 2013 rausgekramt, um etwas nachzuschauen



Pausen müssen auch sein



draussen unterwegs als Scheinriesin



da war nichts mehr im Portemonnaie



frisch bezogene Kissen



den Staubsauer ausgepackt (bitter nötig)



schnelles Abendessen



der Mond ist aufgegangen ...



Vielen Dank fürs Schauen!
Die Teilnehmerliste ist bei Frau Kännchen zu finden, die wie immer fleissig sammelt.
Auch dafür Danke!


bentota 12.01.2014, 20.14 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

12fuer14

Auch für 2014 habe ich wieder Wolle für mich selbst verpackt, denn die Methode "12fuer ..." (ein Wollpäckchen jeden Monat und für jeden Monat wird die Nummer des Päckchens gezogen, das verstrickt wird) hat sich in den letzten beiden Jahren bewährt und macht mir unheimlich Spaß. Vor allem wegen der vielen Anregungen, die ich in der Gruppe bekomme. Gepackt auf den letzten Drücker ...


Das späte Packen hat den Charme, dass ich mir das Knäul für den Januar aussuchen konnte. Hier also meine Nr. 3:


Auf jeden Fall Socken für mich. Vielleicht einfach nur Stinos, weil die Farben so schön sind.

bentota 02.01.2014, 08.54 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

12fuer13 - November

Für den November wurde die Nr. 6 gezogen und das bedeutet, dass ich "freie Auswahl" habe. Die Nr. habe ich schon im März aus dem Papier befreit und die Socken für das Ostersockenwichteln gestrickt. Nur zur Erinnerung:


Anstatt den noch ausstehenden Monat (es ist der August) zu stricken, überlege ich lieber auf was ich richtig Lust habe: ganz bunt ohne Muster oder vielleicht Ton-in-Ton mit ganz viel Muster? Hach.

 

bentota 27.10.2013, 11.51 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

12von12 (oktober 2013)

Noch bevor beide Augen gleichzeitig aufgehen, zum wach- und gesund werden:



Nach dem Frühstück eine kurze Blogrunde.
Diese Hand ist grandios und wird hier bestimmt nachgefaltet.



Damit die Wäsche tatsächlich den Weg in Keller und Waschmaschine findet,
versperrt sie den Weg aus der Wohnung.



Weil der Himmel so aussieht,



sieht es an meinen Füßen so aus:



blaue Tüte die Zweite: Einkäufe



So unspektakulär verlassen mich die beiden Baby-Decken.
(wurde sogar noch unscheinbarer, weil der Post-Shop wegen eines technischen
Defekts bis zum 16.10.2013 geschlossen ist. Also ab zur Konkurrenz und einen
normierten Adressaufkleber angebracht)



Das Treppenhaus muss heute, spätestens morgen geputzt werden (von mir)



blaue Tüte die Dritte: am Montag wird Altpapier abgefahren



Zur Tonne getrabt,
obwohl das Wetter zwischenzeitlich noch unfreundlicher geworden ist:



Kaum ein paar Mal im Fitness-Studio gewesen, schon zu viel Kraft ;-)



Nicht originell, aber extrem lecker:
zum Abendessen den gestrigen Abend im Irish Pub kopiert: Shepherd's Pie & Guinness



Das war' schon - jetzt die ganze Wäsche zusammenlegen, dann Füße hoch und stricken.

Vielen Dank fürs Schauen!
Die 12von12 Fotostrecken sammelt wie immer Frau Kännchen.
Merci dafür und alles Gute zum Geburtstag!

bentota 12.10.2013, 20.06 | (0/0) Kommentare | PL

12fuer13 - oktober

Die August- und September-Projekte sind noch unvollendet, wobei es die September-Socken rechtzeitig vor Monatsende schaffen werden ;-)
Trotzdem habe ich Päckchen Nr. 2 (Oktober) ausgepackt:


Mille Colori, socks & lace.
Spontan bin ich eher gegen Socken, sondern für Hals oder Schultern.
Ein passendes graues Knäul habe ich auch noch im "normalen" stash, also vielleicht etwas 2-farbiges!?

bentota 27.09.2013, 11.15 | (0/0) Kommentare | PL

12fuer13 - september

Kurz und knapp: hier mein Knäul für September



Eine vage Idee habe ich und Zeit, denn der August ist noch lange nicht fertig.


bentota 26.08.2013, 17.37 | (0/0) Kommentare | PL

12von12 (august 2013)

Erster Arbeitstag nach dem Urlaub.

Da es spät werden wird, muss ich nicht früh aufstehen, aber die gewohnte Aufregung / Nervosität nach längerer Abwesenheit treibt mich zur büroüblichen Zeit aus dem Bett




in den letzten Wochen nicht benutzt (sieht man der heutigen Frisur auch an)




die Basis-Ausrüstung der Handtasche muss umgeräumt werden (und wird dann im Vorbeigehen spontan ergänzt)




das hat Seltenheitswert: vorm Büro Zeit für ein paar Reihen an der Nadel




dieser Zettel klebt an der Wohnungstür und wird mich ein paar Wochen begleiten:




3 Wochen abwesend = 3 x office survival food der auf mich wartet




mein Chef hat daran gedacht: erbetene Mitbringsel aus Irland




Kaum im Büro neige ich dazu, meine 12von12-Mission zu vergessen. So auch heute. Andererseits sind Büro-Bilder ohnehin nur selten spannend ...

Ich sagte doch, es wird spät




entsprechende Leere auf dem Parkplatz




was auf der Hinfahrt geklappt hat, ist auf der Rückfahrt nicht geglückt => rein in die Baustelle




mein ehemaliger Kunstlehrer würde etwas abfällig von Bonbon-Himmel sprechen




einkaufen wird völlig überschätzt - im Kühlschrank findet sich doch immer etwas, was vielleicht nicht kulinarisch hochwertig ist, aber auf jeden Fall das Loch im Bauch füllt



So, Füße hoch, noch ein bisschen berieseln lassen und dann ins Bett.

*****


Vielen Dank fürs Schauen!

Noch mehr "12 von 12" Bilder gibt es wie gewohnt bei Frau Kännchen, die diese Aktion ganz wunderbar betreut!

bentota 12.08.2013, 22.26 | (0/0) Kommentare | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

 


... wenn ich es schaffe ;-)